Tomcat

Die JRE_HOME Umgebungsvariable wird nicht erkannt obwohl sie gesetzt wurde

Bitte melden Sie sich neu an, starten den Rechner neu oder schließen gegebenenfalls CMD.

Der EPRD Apache Tomcat startet nach einem EPRD-Edit-Update nicht mehr

Sofern Sie die abgebildete Fehlermeldung oder den abgebildeten Eintrag in der Ereignisanzeige erhalten, prüfen Sie bitte, ob die vorherige Installation ein 64-Bit-Installation war.

Im Tomcat-Verzeichnis gibt es je nach Installation unterschiedliche Dateien, die angeben, um welchen Tomcat es sich handelt (x86, x64).
(Filesystem z.B. „C:\Program Files (x86)\EPRD-Edit\Tomcat\“ enthält eine x64-Datei)

Richten Sie ein, dass JRE_HOME wieder auf eine 64-Bit Java Runtime zeigt. Vergessen Sie nicht, eine Kopie der JCE-Dateien anzulegen.

Der EPRD Apache Tomcat startet nach einem Java-Update nicht mehr

Als Hauptursache, warum der EPRD-Apache-Tomcat-Dienst nicht startet, gilt ein Update der Java-Version. Ab Java 8 wird bei jedem Update ein neues Verzeichnis erstellt und die alte Version entfernt.

Über die „tomcat7w.exe“ (/tomcat/bin/tomcat7w.exe) kann unter dem Reiter „Java“ die  Checkbox „Use default“ ausgewählt werden, so dass bei einem Update die aktuelle Java-Version verwendet wird. Alternativ kann das Java-Update unterbunden werden, um solche Probleme zu umgehen.

Der Tomcat-Server könnte ebenfalls nicht starten, weil eine Java-Version installiert wurde, die nicht mit der verwendeten Tomcat-Version übereinstimmt. Bei der Installation muss angegeben werden, um welche Java-Version es sich bei der Installation (JRE_HOME) handelt.

Der EPRD Apache Tomcat lässt sich nach einem Neustart nicht mehr starten

Der Port 808x auf dem Server für den Tomcat ist belegt. Vereinzelt ist es bei Kliniken vorgekommen, dass Fremdsoftware den Port 8080 zwischenzeitlich belegt hat. Hier ist die Portbelegung zu prüfen: cmd (Admin-Modus): „netstat -ano”

Bei mehreren Tomcats ist für jede Konfiguration folgendes in das CMD (Admin-Modus) einzugeben, um den jeweiligen Dienst zu konfigurieren:
C:\Program Files (x86)\EPRD-Edit\tomcat_260510245\bin>tomcat7w.exe //ES/Dienstname aus den Services EPRD Apache TOMCAT 7

Ausschließlich 64-Bit JRE vorhanden: Setup zur Version 2.0/3.1 bricht ab

Wird in der Basisversion der Installation Java in der 64 Bit Ausprägung verwendet, funktioniert der Update-Prozess nicht, da dieser spezifisch auf die 32-Bit-Version zugeschnitten ist. Soll trotzdem die 64-Bit Java verwendet werden, ist der Installationsprozess mit vorübergehend installierter 32-Bit Java (JRE_HOME muss entsprechend gesetzt werden) auszuführen. Nach der Installation ist die JRE_HOME wieder auf 64-Bit JRE zu setzen und der Tomcat kann gestartet werden.

Installation von EPRD-Edit in 64-Bit: Fehler bei der Übertragung

Vom Setup-Update (2.0.x.x) wird laut Installationsanleitung die 32-Bit Java Runtime empfohlen und von der jeweiligen IT entsprechend umgesetzt. Dies führt zu einem Problem in der Basisinstallation (zur erkennen an der Datei „x64“ im „Tomcat“-Ordner), die Java 64-Bit für die Übertragung benötigt.

Für die Problemlösung bitte zuerst die JRE_HOME auf 64-Bit Java zeigen lassen. Anschließend die JCE-Dateien in das JRE-Verzeichnis (\lib\security) kopieren und zuletzt eventuell den Dienst neu registrieren (CMD-Fenster im Admin-Modus).